ADHS / ADS

bei Jugendlichen und Erwachsenen

zappeligADS steht für Aufmerksamkeitsdefizitstörung und bezeichnet eine neurobiologisch bedingte Störung, die gekennzeichnet ist

  • durch erhebliche Beeinträchtigung der Konzentration und Daueraufmerksamkeit,
  • durch Störungen der Impulskontrolle und der emotionalen Regulation.

Zusätzlich kann eine motorische Hyperaktivität bzw. Unruhe auftreten (ADHS).

Komorbide Störungen sind Dyspraxie, Dyslexie, Autismus, Angststörungen, Depressionen.

Der Beginn der Symptome liegt meist im Kindesalter. Die Prävalenz im Kindesalter liegt bei 3 – 10 %.

Bei bis zu 80% der Kinder mit ADHS bleibt die Störung bis in die Adoleszenz und bei 60% bis ins Erwachsenenalter. Die hyperkinetische Symptomatik verschwindet zwar häufig, die Aufmerksamkeitsproblematik, die emotionalen Störungen und Impulsivität halten hingegen an. Häufig sind Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit. Die Symptome können andere Erkrankungen wie Depressionen, Sucht- und Angsterkrankungen hervorrufen.

Viele Betroffene sind andererseits sehr kreative, spontane, intelligente und originelle Persönlichkeiten.

Als Ursache für ADS/ADHS wird heute eine genetisch bedingte neurobiologische Funktionsstörung des Katecholamin-Stoffwechsels im frontostriatalen Systems angenommen.

Es wird unter anderem postuliert, dass bei ADHS ein relativer Dopamin-Mangel besteht.

Therapie

Psychoedukation, psychotherapeutische Interventionen sowie medikamentöse Therapie sind die Säulen des multimodalen Therapie-Konzeptes.

Ernährung bei ADHS/ADS: Weglassen von Schadstoffen wie zum Beispiel Phosphaten (Wurstwaren und Cola). Ernährung mit mehr Fisch.

Bei Patienten mit ADS/ADHS konnte in zahlreichen Studien ein Fettsäuremangel festgestellt werden, vor allem der essentiellen Fettsäuren. DHA ist ein wichtiger Bestandteil des Gehirns, EPA ist für die Funktion des Gehirns wichtig. Studien mit Fischölkapseln brachten nur Erfolge, wenn die Präparate ein Verhältnis EPA:DHA von 4:1 hatten.

Weiterhin Therapie mit Orthomolekularen Produkten, Phytotherapeutika und homöopathischen Präparaten.

siehe auch Psychosomatische & Psychosoziale Medizin,
Orthomolekulare Medizin, Ernährung / Übergewicht

nach oben

 

Dr. med. Heidrun Kurz ● Termine nach VereinbarungKontakt
Wotanstraße 10 ● 8032 Zürich ● Telefon 043 268 06 26